Antragstellung

Sie finden unseren Antrag als Datei im Downloadbereich. Der Antrag ist als ausfüllbares pdf hinterlegt, kann elektronisch ausgefüllt und an uns per E-Mail an info@augenoptik-pq.de geschickt werden. 

Unterlagen zur vollständige Antragstellung

Alle Unterlagen bitte in einfacher Kopie beilegen oder einscannen und hochladen bzw. per Email senden.

  • Meisterbrief oder gleichwertiger Abschluss 
  • Eintrag in die Handwerksrolle; Es muss ersichtlich sein, welche Person als fachlicher Leiter eingetragen ist.
  • Gewerbeanmeldung 
  • Aktueller Versicherungsnachweis über eine ausreichende Betriebshaftpflichtversicherung; Die Adresse des Objektes muss ebenso ersichtlich sein wie das Erstellungsdatum und die Versicherungssummen für Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Die Versicherer stellen in der Regel problemlos eine Bescheinigung aus.
  • Institutionskennzeichen; Falls die PQ notwendig ist, weil sich Änderungen im Betrieb ergeben und Sie ein neues Institutionskennzeichen beantragen müssen, geben Sie bitte dieses neue Kennzeichen an. Ansonsten würde eine kostenpflichtige Änderung der Stammdaten notwendig.
  • Aktueller Auszug aus dem Gewerbezentralregister (zu beantragen beim zuständigen Einwohnermeldeamt, bei Antragstellung nicht älter als 3 Monate)
  • Mietvertrag oder Grundbuchauszug (die Adresse, die Größe des Objektes und ggf. das Datum müssen ersichtlich sein, alle anderen Angaben dürfen geschwärzt werden.)
  • Es muss ein Grundriss beigefügt werden (gerne auch von Hand gezeichnet), aus dem die Raumnutzung ersichtlich ist (Werkstatt, KL-Anpassung, Refraktion usw.)
  • Die Inventarliste muss Gerätetyp und Seriennummer enthalten.
  • Falls die räumlichen Voraussetzungen durch eine Fotodokumentation nachgewiesen werden können, müssen alle Ausstattungsgegenstände des Anhangs „Inventar“ auf den Fotos sichtbar sein. Lediglich die Randbearbeitungsmaschine darf in einer zentralen Einschleifwerkstatt ausgelagert sein (ggf. auch das Zentriergerät). Die Adresse der Einschleifwerkstatt muss angegeben werden. Alle anderen Gegenstände müssen in jeder Betriebsstätte vorhanden sein. Dies gilt in gleicher Weise für die Ausstattung des Refraktionsraumes.